Www.autsch.de

Aus Kurzfilm-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Abstract

Humor steht bei http://autsch.de/ an höchster Stelle, auch wenn Komik manchmal weh tut. Nutzergenerierte Inhalte befriedigen das Bedürfnis nach Mainstreamunterhaltung, Funnytrash und Voyerismus. Dies geschieht nicht nur auf auditiver, sondern auch auf visueller Ebene. Will der User seine Phantasie die Bilder malen lassen, so kann er in der Kategorie "Jokes" unter unzähligen Witzen auswählen. Der Nutzer ist autonom im Upload. Von simplem Lärm bis hin zur nicht ganz wahrheitsgetreuen Abbildung von Bundeskanzlerin Merkel ist hier jegliche Art von Kuriosität willkommen. Authentizität hat keine Priorität. Der thematische Schwerpunkt liegt vor allem auf persönlichen Anekdoten.

Die Site

Screenshot autsch1.jpg


User Generated Content ist das Konzept von autsch.de. Das Angebot wird von Nutzern erstellt. Die Macher distanzieren sich vom Angebot: "AUTSCH! ist nicht für den Inhalt dieser Seite verantwortlich. Die hier eingestellten Beiträge stammen von privaten Nutzern!" 50.000 Fans des skurrilen Humors wählen täglich aus 5.000 Beiträgen die besten aus und sind damit Podcaster und Konsumenten zugleich. Auf der Startseite fallen sofort die latest views, die beliebtesten, sowie neueste Videos ins Auge. Bei den Videos, Bildern, Soundfiles und Witzen gibt es noch die Unterkategorien: Auto & Verkehr, Menschen, News & Politik, Sport, Tiere, Unterhaltung, Werbung und Sonstige. Das Special erfasst die Luftgitarren-WM, Splashdiving, Wiesn, Comedy Central. Nahezu ein Drittel der Site besteht aus Werbung. Um die Inhalte und eine aktive Teilnahme an der Gestaltung der Site für User interessanter zu gestalten, werden die drei aktivsten Mitglieder mit einem Preis, einer Mütze mit autsch.de - Aufdruck, ausgezeichnet. Der meist gesehene Clip wird zum Video der Woche gekürt. Neben diesen Anreizen giibt es noch zahlreiche weitere, nach Kategorien sortierte Contests, die den Mitgliedern Anreiz zur Nutzung der Seite geben sollen. Um aktiv teilnehmen zu können, d.h. Videos hochladen, bewerten, verlinken etc. muss eine kostenlose Registration erfolgen. Über die Größe der Community lässt sich nur mutmaßen, da die Site keine konkreten Zahlen offen legt. Der Nutzer ist dann in der Lage ein Profil anzulegen, aus dem Alter, Geschlecht, Interessen, hochgeladene Clips etc. ersichtlich werden. Jedoch ist keine direkte Kontaktaufnahme zwischen den Usern möglich. Auch gibt es keine Möglichkeit zur Erstellung eines persönlichen Nutzerkontos, auf dem beispielsweise Favoriten gespeichert werden können. Die Orientierung auf der Site wird durch einen Quickfinder, genannt "Shortcuts", erleichtert, sodass schnellerer Zugriff auf Beiträge, die den Suchbegriff enthalten, gewährleistet ist. Bei Bedarf, kann autsch.de als Startseite eingerichtet werden.

Exemplarische Leistungen / Angebote

Screenshot clips.jpg Hier findet man Laien-Videos, Werbung von Profis und aufgenommene Fernsehnbeiträge, die die Lachmuskeln stimulieren.

Screenshot pix.jpg "Pixx" zeigt hunderte Wäscheklammern im Gesicht, Entbindungen, Merkel-Wars, Schmuzekätzchen, Nonnen-WCs und noch viel mehr…

Screenshot traxx.jpg Ertappte Passanten werden bloß gestellt, Fetischwerbung, eigenkomponierte Melodien, Funksprüche und Radiowerbung dienen zur Unterhaltung.

Screenshot jokes.jpg Wer wissen will wie man ein Playmate im 9. Monat nennt, oder Fritzchen-Witze vermisst, der ist unter "Jokes" gut aufgehoben.

Screenshot special.jpg Unter "Special" befinden sich ganz besondere Angebote, die sich vom restlichen Kontingent unterscheiden. Hier werden regelmäßig Wettbewerbe ausgeschrieben. Zu gewinnen gibt es dann gruselige Hotelnächte in Särgen oder Konzertkarten. Den sportlichen Kick bekommt man beim Splashdiving – dokumentiert werden riskante Turmsprünge. Wer kennt sie nicht; die Betrunkenen-Alltagskomik?! "Wiesn" dokumentiert grüne Weidenflächen voll mit Bierfässern, tausenden Saufwütigen auf dem Oktoberfest.

Macher, Partner

Autsch produziert eine eigene TV-Sendung „Autsch-TV…Das gibt’s doch gar nicht“. Die Show wird bei dem Kooperationspartner „DAS VIERTE“ ausgestrahlt. Für die Onlinewerbung ist Ad2Net GmbH verantwortlich. Pünktlich zum Kinostart von „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken“ kührte Autscht! in der zweiten Kooperation mit Costantin die besten Videos über den "kleinen" Unterschied zw. Männlein und Weiblein.

Besitzverhältnisse, Finanziers, Sponsoren

Seit 2006 wird Autsch durch PLANET49 GmbH vertreten, Europas größtem Gewinnspielanbieter.


Geschichte

"Autsch!" wurde am 17. Januar 1999 gegründet und ist die älteste Tauschbörse im deutschsprachigem Raum. Weiterhin ist das Unternehmen Exactive GmbH beteiligt, sowie die Real Media Deutschland GmbH, welche für die Vermarktung der Seite zuständig ist. Geschäftsführer ist Albrecht Harnier. Vergleicht man den Stand der Seite am 17. Januar 1999[1] mit dem heutigen, so werden erste Unterschiede deutlich, die konzeptionelle Umstrukturierungen andeuten. Erste Änderung: Eine persönliche Adressierung des Nutzers mit seinem Namen ermöglichen. Das Layout weist neue Kategorien auf: Weltschmerz, selber schuld, Geschlechter-Kampf, Computer-Liebe, terror-fon, linxx[2]. 2002 kamen weitere Rubriken hinzu: Movieclips, Sounds, Surftipps, die Umfrage von heute etc.; „LifeSteil“ beinhaltete zudem ein Spiel: „Wer verliert die Million?“ Auffällig war das Fehlen von Werbung, jedoch existierte ein Online-Shop. Damals wurde AUTSCH! von bild.de, sharelook.de,dimobi.de,immobiliensuche.org,gebrauchtes-kaufen.de,auto-gebraucht-service.de und tauschrausch.de unterstützt[3]. gestaltet. Erst 2006 bekommt "Autsch! Das tut weh…" das heutige Gesicht. www.prcenter.de bezeichnet Autsch! als Deutschlands führendem Humorportal[4].

Kritik & Bewertung

Als durchaus positiv ist die Altersabfrage bei der Registrierung zu bewerten. Teilnahmeberechtigt sind nur geschäftsfähige Nutzer. Mit der Zustimmung der Erziehungsberechtigten können sich auch Minderjährige registrieren. Im Vergleich zu bendecho.de wird auf Jugendschutzmaßnahmen großen Wert gelegt. Aud diese Art wird Jugendlichen der Zugang zu sexistischen Bildern und Videos verwehrt. Ein Mangel ist das schlecht ausgebaute soziale Netzwerk. Im Vergleich zu Konkurrenten wie YouTube oder myvideo bietet autsch.de keine Blogfunktion. Inhaltlich ist z.B. Sevenload breiter gefächert. Autsch! ist auschließlich auf Funnystuff beschränkt. Die Benutzeroberfläche ist dafür übersichtlich gehalten. Bis man die Plattform gefunden hat, kann es allerdings eine Weile dauern, da die Google - Suche ca. 8000 Ergebnisse zur Verfügung stellt.

Autsch.de ist ein Unterhaltungsportal. Wer die Schadenfreude als schönste Freude empfindet und seine Lachmuskeln trainieren will, ist auf autsch.de genau richtig. Intellektuelle Inhalte sucht man vergeblich.

"Wo es auch immer weh tut: Pflaster drauf und drüber lachen![5]"

Quellen

http://autsch.de/

http://tugll.tugraz.at/07web20/weblog/3029.html

http://stereophone.de/autschde-und-andere-lustige-sachen/

http://www.prcenter.de/firma-autsch.de.html

http://www.ciao.de/

http://web.archive.org


Einzelnachweise

  1. web.archive.org/web/19990127174834/www.autsch.de/frames.html
  2. web.archive.org/web/20021122192337/http://www.autsch.de/
  3. web.archive.org/web/20031216043954/autsch.rtl.de/
  4. prcenter.de/Mars-vs-Venus-Wer-hat-die-besten-Clips-.9976.html
  5. web.archive.org/web/20021011183248/autsch.rtl.de/index.html


Zitatnachweise

Alle Zitate stammen von autsch.de!